Springe direkt zu Inhalt

WELTERZEUGUNG AUS GLOBALER PERSPEKTIVE:
EIN DIALOG MIT CHINA
從全球視閾看“世界”的建構:對話中國

Netzwerktreffen "Krise und Neuordnung"

Annual Conference of the Joint Center "Global Conflicts, Global Collaboration: China in a Changing World Order" - poster presentation at the network meeting

Annual Conference of the Joint Center "Global Conflicts, Global Collaboration: China in a Changing World Order" - poster presentation at the network meeting

First panel with Björn Alpermann at the network meeting

First panel with Björn Alpermann at the network meeting

News vom 15.06.2022

Am 13. und 14. Juni 2022 nahmen Mitglieder des Joint Center for Advanced Studies am Netzwerktreffen "Krise und Neuordnung" teil, das vom German Institute for Global and Area Studies (GIGA) und der Universität Hamburg organisiert wurde. Die Veranstaltung beschäftigte sich mit der Fragestellung, was "Krisen" in den Bereichen Politik, Umwelt und Wirtschaft kennzeichnet und welche Formen der globalen und nationalen Neuordnung sich aus Krisen ergeben. Prof. Dr. Björn Alpermann referierte im ersten Panel zum Thema "Was ist Krise? Was ist Neuordnung?" und erörterte in groben Zügen die Veränderungen in der globalen Selbstpositionierung der chinesischen Führung im einundzwanzigsten Jahrhundert. Dabei wies er auf die zwei Seiten der Krise hin, die sowohl als Bedrohung als auch als Chance interpretiert werden können. Ein weiteres Thema der Veranstaltung war die Erkundung von Möglichkeiten zur Förderung des "Transfers" zwischen akademischen Kreisen, politischen Entscheidungsträgern und der breiten Öffentlichkeit. Die Mitglieder der vom BMBF geförderten Projekte tauschten in informellen Diskussionen ihre Gedanken und Erfahrungen aus und präsentierten Poster, auf denen die Methoden der einzelnen Projekte zum "Transfer" vorgestellt wurden.

12 / 36