Springe direkt zu Inhalt

WELTERZEUGUNG AUS GLOBALER PERSPEKTIVE:
EIN DIALOG MIT CHINA
從全球視閾看“世界”的建構:對話中國

Bericht zu den Protesten in China mit Beitrag von Björn Alpermann im Deutschlandfunk

News vom 29.11.2022

Anlässlich der aktuellen Proteste in China veröffentlichte Deutschlandfunk am 28.11.2022 einen Beitrag von Benjamin Eyssel unter dem Titel "Einfach zu viel, um alles zu unterdrücken - Im Umgang mit Meinungs- und Pressefreiheit gilt China als eines der strengsten Regime weltweit. Dennoch dringen aktuell Berichte über breite Proteste gegen die Null-Covid-Politik des Landes nach außen. Ob noch lange, ist fraglich.", zu dem u.a. Björn Alpermann (Projekt "Soziale Welten: Chinas Städte als Orte von Welterzeugung") seine Expertise zur Verfügung stellte. Hören oder lesen Sie hier den Beitrag.

7 / 43